Gut versorgt

durch den Tag

Zu einer gesunden Ernährung gehört auch gesundes Trinken: das richtige Getränk in der richtigen Menge. Worauf ihr dabei achten könnt, findet ihr hier in den 8 Tipps für gesundes Trinken.

Wie viel trinken?

Ernährungswissenschaftler empfehlen eine tägliche Trinkmenge für Kleinkinder (2-5 Jahre) von mindestens 0,7 Liter, für Grundschüler von mindestens 1 Liter. Jugendliche und Erwachsene sollten mindestens 1,5 Liter trinken. Bei sportlicher Aktivität und in heißen Sommermonaten sind die Mengen entsprechend höher, da der Körper durch Schwitzen viel Wasser verliert, das unbedingt "nachgetankt" werden muss.

Was sollte man trinken?

Ein guter Durstlöscher ist kalorienarm. Daher sind Mineralwasser, ungesüßte Tees und verdünnte Obst- und Gemüsesäfte ideal geeignet. Am besten ist ein Mix aus allem - so ist das Trinken abwechslungsreich.

Wann sollte man trinken?

Zu den Mahlzeiten sollte man grundsätzlich ein Getränk zu sich nehmen. Auch zwischendurch sollte man sich immer wieder ans Trinken erinnern. Gerade bei Bewegung und sportlichen Aktivitäten sollte auf regelmäßige Trinkpausen geachtet werden. Für unterwegs sollte man sich seine Trinkportion immer mitnehmen.

Welche Getränke sind für einen guten Start in den Tag geeignet?

Mit dem Frühstück tanken wir Energie und Flüssigkeit, die während der Nacht verbraucht wurden. Zu einem guten Frühstück gehören daher immer Getränke wie z.B. Fruchtsäfte oder Kräuter- und Früchtetees.

Trinken für die Konzentration

Studien belegen, dass Menschen die zu wenig trinken, sich schlecht konzentrieren können und schnell unter Müdigkeit leiden. Insbesondere wer morgens nicht frühstückt, hat schnell ein Wasserdefizit. Dies sollte unbedingt durch ausreichendes Trinken zwischendurch verhindert werden.

Trinken bei Sport und Bewegung

Bei Bewegung und sportlicher Aktivität verliert der Körper schnell viel Wasser. Jetzt ist es besonders wichtig, rechtzeitig und ausreichend zu trinken. Ideal ist zwischendurch immer mal wieder eine kleine Menge (ca. 150 ml) Flüssigkeit aufzunehmen. Am besten eignen sich Mineralwasser und Saftschorlen (2-3 Teile Wasser, 1 Teil Saft), um den Elektrolytverlust auszugleichen.

Trinken bei Krankheit

Vor allem bei Fieber und Durchfall bzw. Erbrechen verliert man innerhalb kurzer Zeit sehr viel Flüssigkeit. Deshalb ist es dann noch wichtiger, dass viel getrunken wird.

Trinken am Abend und in der Nacht

Hier sind stilles Wasser oder ungesüßte Tees ideal, denn nach dem Zähne putzen sollte man keinen Zucker mehr zu sich nehmen.