Weihnachtsplätzchen backen
Weihnachtsplätzchen backen
Plätzchen backen mit Kindern
Spaß für die ganze Familie

Plätzchen backen mit Kindern

Die Weihnachtsbäckerei ist eröffnet und leckerer Plätzchenduft verteilt sich in allen Räumen! Die Weihnachtszeit bietet uns und unseren Kindern jede Menge Gelegenheiten zum Basteln und Backen. Mit unserem kinderleichten Plätzchen-Rezept mit Rotbäckchen-Glasur ist Backspaß in der Vorweihnachtszeit garantiert.

 

Weihnachtsplätzchen mit Kindern backen – so geht’s!

Zutaten zusammenschütten, Teig kneten und ausrollen, mit Förmchen den Teig ausstechen, klebrige Finger und anschließend leckere Plätzchen gemeinsam naschen. Plätzchen mit Kindern zu backen, bietet dir jede Menge Gelegenheit deine Kleinen in die Weihnachtsvorbereitungen mit einzubeziehen und auf kreative Art und Weise zu beschäftigen. Wenn nebenbei noch der Klassiker „In der Weihnachtsbäckerei“ von Rolf Zuckowski läuft, fühlen sich auch viele Eltern in ihre eigene Kindheit zurückversetzt.

Kinder backen Weihnachtsplätzchen.

Rotbäckchen-Plätzchen mit Kindern backen

Zutaten für den Plätzchenteig:

  • 100g Mehl
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 80g Butter
  • 50g Zucker
  • 1 Eigelb

Zutaten für die Glasur der Weihnachtsplätzchen:

Schritt 1: Teig mischen und ausrollen

Frau roll Teig für Weihnachtsplätzchen aus.

Das Mehl mit den Mandeln, Butterstückchen und Zucker vermengen. In Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kaltstellen. Den Ofen auf 180°C Unter- und Oberhitze vorheizen. Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dünn ausrollen.

Schritt 2: Plätzchen ausstechen und backen

Weihnachtsplätzchen ausstechen

Nach Belieben Sterne, Tannenbäume, Herzen oder andere Motive ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 10-12 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Schritt 3: Plätzchen verzieren

Plätzchen mit Rotbäckchen-Guss verzieren

Währenddessen den Puderzucker mit dem Saft zu einer zähflüssigen Masse verrühren. Für eine rosafarbene Glasur kannst du zum Beispiel Rotbäckchen Ruhe & Kraft und für eine gelbe Glasur Rotbäckchen Sonnenkraft wählen. Die ausgekühlten Plätzchen damit bestreichen und den Guss trocknen lassen.

Kinder beim Plätzchen backen einbeziehen

Bezieht eure Kinder bereits bei den Vorbereitungen für den Plätzchenteig mit ein. Die Kleinen können die Zutaten zusammenschütten und anschließend den Teig kneten. Auch das Ausrollen mit dem Nudelholz bringt viel Spaß. Das Tollste ist natürlich das Ausstechen des Teiges mit hübschen Förmchen. Dabei sind der Kreativität beim Plätzchen backen mit Kindern keine Grenzen gesetzt – je nach Lust und Laune können eigene Kreationen aus dem Teig geformt werden. Der Zuckerguss eignet sich übrigens auch hervorragend, um ihn mit Streuseln oder Zuckerperlen zu dekorieren. Dazu einfach den noch feuchten Zuckerguss mit der entsprechenden Deko bestreuen.

Weitere Rezept- und Bastelideen für die Weihnachtszeit

Neben dem Plätzchen backen bietet die Vorweihnachtszeit zahlreiche weitere Möglichkeiten, bei gemeinsamen Aktivitäten wertvolle Familienzeit zu verbringen. Beispielsweise könnt ihr passend zu den Plätzchen einen leckeren Kinderpunsch selbst machen oder ihr könnt kreativ werden und Weihnachtskarten selbst basteln und bei einem Spaziergang zusammen in den Briefkasten werfen. Oder du kannst mit deinem Kind Christbaumschmuck basteln und so euren Christbaum individuell verzieren.

Werdet kreativ und bastelt eure Weihnachtskarten selbst - mit unserer Bastelanleitung in zwei Schwierigkeitsgraden für eine individuelle Pop-Up-Weihnachtskarte.
 

zur Bastelanleitung
Zwei Gläser mit Sternenpunsch.

Mit unserem weihnachtlichem Sternenpunsch-Rezept mit Rotbäckchen Immunstark könnt ihr ganz einfach Kinderpunsch selbst machen und als leckeres Getränk zu euren Plätzchen genießen.

zum Kinderpunsch-Rezept

Mit unserer Bastelanleitung könnt ihr aus leeren Toilettenpapier-Rollen farbenfrohen Christbaumschmuck basteln und damit euren eigenen Weihnachtsbaum gestalten oder eure Geschenke verzieren.

zur Bastelanleitung

FAQ: Häufige Fragen zum Thema Plätzchen backen mit Kindern


Weihnachtsplätzchen mit Kindern backen – geht das schon im Kleinkindalter?

Einfache Plätzchen-Rezepte eigenen sich bereits für Kleinkinder ab zwei Jahren. Wichtig ist, dass es nicht zu lange dauert, da die Kleinen noch nicht die nötige Geduld mitbringen und recht schnell das Interesse verlieren. Ihr könnt den Teig am Vorabend vorbereiten und am nächsten Tag mit euren Kindern gemeinsam den Teig ausrollen und ausstechen. Oder ihr bezieht Kleinkinder erst in die Dekoration mit ein, wenn es darum geht, die Plätzchen mit Streuseln und Zuckerguss zu verzieren. Spaß, klebrige Finger und ein volles Bäuchlein sind garantiert.
 

Plätzchen backen – woher stammt der Brauch?

Es gibt eine Vielzahl an Theorien, woher der Brauch des Plätzchenbackens stammt. Eine Erklärung ist, dass die Tradition auf die Zubereitung des gesegneten Brotes nach jeder Messfeier zurückgeht. Dieses wurde an die Gläubigen verteilt und Stück für Stück veredelt, indem es mit einem christlichen Stempel versehen wurde. Im Mittelalter waren Plätzchen Gaben an die Armen, die zu Weihnachten von Mönchen verteilt wurden.
 

Wie lange sind selbstgebackenen Plätzchen haltbar?

Wie lange eure Plätzchen haltbar sind, hängt von der jeweiligen Plätzchensorte ab. Butterplätzchen ohne Füllung sind auf jeden Fall vier Wochen frisch und knackig. Wichtig ist, die Kekse vor der Aufbewahrung vollständig auskühlen und trocknen zu lassen, damit sie nicht aneinander festkleben. Zur Aufbewahrung eignen sich große, luftdicht verschlossene Dosen. Idealerweise werden einzelne Plätzchensorten in unterschiedlichen Keksdosen aufbewahrt. Sollte dies nicht möglich sein, könnt ihr die einzelnen Kekssorten mithilfe von Pergamentpapier voneinander trennen, damit die Plätzchen durch den Zuckerguss nicht aneinanderkleben.

Mit Rotbäckchen Plätzchen backen