Weihnachtskarten basteln
und Kinder altersgerecht fördern

Weihnachtskarten basteln mit Kindern

Mit Kindern ist der Advent vielleicht nicht unbedingt die stillste, aber sicherlich die kreativste Zeit im Jahr. Rund ums Fest gibt es unzählige Bastelideen, die den Kleinen die Wartezeit auf den Weihnachtsmann verkürzen. Eine davon ist unsere Anleitung für Pop-Up-Weihnachtskarten in zwei Schwierigkeitsgraden, mit denen sowohl kleine als auch größere Künstler aktiv werden können.

 

Weihnachtskarten mit Kindern basteln – so geht´s:

Um eine 3D-Weihnachtskarte zu basteln, benötigt ihr folgende Materialien:

  • Buntes und weißes Tonpapier
  • Ausgedrucktes Hintergrundbild (hier herunterladen)
  • Schere
  • Lineal
  • Bleistift
  • Farbstifte
  • Klebestift

Gut zu wissen: Das richtige Papier wählen

Wer stabile 3D-Weihnachtskarten basteln und Kinder aktiv einbeziehen will, sollte festes Papier verwenden. Die ideale Stärke liegt bei 160g/m, so lassen sich die Blätter gut bearbeiten und bleiben auch bei der Verwendung von flüssigem Klebstoff in Form. Effekt- und Spezialpapiere sorgen für eine Extraportion Glanz, allerdings solltest du sie nur für kleinere Dekorationen einsetzen. Wegen ihrer oftmals dünnen Struktur schlagen sie bei großflächigen Verklebungen gerne Wellen.

Pop-Up-Karte zu Weihnachten basteln – Leichte Variante

1. Drucke das Hintergrundbild auf weißes Papier in der Größe DIN A4 aus. Verwende idealerweise weißes Tonpapier, falls das in deinem Drucker funktioniert.

2. Schneide den Rand des Hintergrundbildes an der gestrichelten Markierung ab und falte das Papier in der Mitte. Schneide die geschlossene Kante entlang der gestrichelten Markierung 2 cm ein. Klappe das Papier auf und stülpe den Streifen mit der Knick-Kante nach oben. Falte das Blatt nun wieder zusammen aber achte darauf, dass du den eingeschnittenen Teil diesmal nach innen knickst.

3. Wenn du das Papier jetzt öffnest, siehst du bereits das Pop-Up-Kästchen aus der Mitte hervorragen. Das ist der Innenteil deiner Weihnachtskarte.

4. Weiter geht's mit der Außenseite: Such dir einen farbigen Bogen Tonpapier aus und lege den fertigen Innenteil darauf. Ziehe im Abstand von 1 cm mit dem Lineal eine Linie rund um das weiße Blatt und schneide das Tonpapier zu. Alternativ kannst du auch ein farbiges Tonpapier in Größe DIN A4 verwenden.

5. Klebe den Innenteil auf das farbige Tonpapier. Achtung: unter den Pop-Up-Streifen darf kein Klebstoff gelangen, der soll schließlich beweglich bleiben.

6. Jetzt kannst du das beklebte Tonpapier in der Mitte falten. Wenn du das Ganze nun wieder öffnest, hältst du das fertige Grundgerüst deiner 3D-Weinachtskarte in der Hand.

Gut gemacht! Falls du jetzt erstmal eine kurze Pause brauchst – kein Problem.

Gut zu wissen: Pausenbeschäftigung

Wenn die Konzentration der Kleinen beim Basteln nachlässt, solltet ihr eine Pause einlegen. Diese könnt ihr mit weihnachtlichen „Nebenbei-Beschäftigungen“ füllen und mit einem leckeren Snack versüßen. Damit das Weihnachtskarten-Basteln für Kinder zum stimmungsvollen Advent-Highlight wird, kannst du mit einigen Dingen nachhelfen:

  • Weihnachtsmusik spielen
  • Einen leckeren Snack vorbereiten, zum Beispiel mit selbstgebackenen Plätzchen, leckeren Rotbäckchen-Säften wie Immunstark und Sonnenkraft oder auch mit selbst gemachtem Kinderpunsch
  • Advents-Geschichten hören, erzählen oder mit den Kindern eine erfinden

Frisch gestärkt geht das Weihnachtskarten-Basteln für Kinder weiter. Jetzt widmen wir uns den Applikationen für das Pop-Up-Kästchen. Achtung: Hier kommt es auf die Größe an!

7. Miss die Höhe des aufgestellten Kästchens im Inneren der Karte. Dein Motiv sollte maximal doppelt so groß sein, damit es bei zugeklappter Weihnachtskarte nicht oben herausragt, also maximal 12,5 cm.

8. Zeichne dein Wunschmotiv in der passenden Größe auf Tonpapier und schneide es aus. Hier könnt ihr eurer Kreativität freien Raum lassen. Wenn du aber ein paar Ideen für Motive brauchst, die auch die Kleinen gut umsetzen können, empfehlen wir einen Tannenbaum oder Schneemann. Mit diesen Klassikern haben auch die Jüngsten meist kein Problem. Und wenn alle Stricke reißen, darf man fürs Weihnachtskarten basteln mit Kindern auch Vorlagen zurate ziehen.

9. Klebe die Figur auf den aufgestellten Teil des Pop-Up-Streifens und lass das Ganze trocknen.

10. Nun ist die selbstgebastelte Weihnachtskarte fertig zum Beschriften.

Bastelanleitung zum Download – Leichte Variante

Wenn du unsere Anleitung zum Weihnachtskarte-Basteln in der einfachen Version speichern oder ausdrucken möchtest, kannst du sie hier als PDF herunterladen.

Als PDF herunterladen

3D-Weihnachtskarte basteln – Für Fortgeschrittene

1. Bastle das Grundgerüst der Pop-Up-Karte mit dem ausgedruckten Hintergrundbild wie in den Schritten 1 bis 6 der einfachen Anleitung beschrieben.

2. Lade dir unseren Schnittmuster-Bogen hier herunter und drucke ihn aus.

3. Was jetzt kommt, erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl, macht aber Spaß. Nimm unsere Vorlagen zur Hand und übertrage die einzelnen Tannenbaum-Elemente auf weißes und grünes Papier.

4. Schneide die Einzelteile aus und klebe sie abwechselnd überlappend aufeinander. Wenn du möchtest, kannst du auch die Weihnachtskugeln als Deko für deinen Baum ausschneiden.

5. Klebe den fertigen Tannenbaum mit der unteren Hälfte auf das Pop-Up-Kästchen und lass das Ganze trocknen.

6. Nun ist die selbstgebastelte Weihnachtskarte fertig zum Beschriften.

Bastelanleitung zum Download – Für Fortgeschrittene

Wenn du unsere Anleitung zum Weihnachtskarte-Basteln in der fortgeschrittenen Version speichern oder ausdrucken möchtest, kannst du sie hier als PDF herunterladen.

Als PDF herunterladen

FAQ: Häufige Fragen zum Weihnachtskarten basteln mit Kindern


Warum Weihnachtskarten basteln anstatt kaufen?

Gemeinsam kreativ sein fördert Kinder in vielerlei Hinsicht. Schulung von Feinmotorik, Teamarbeit und sozialer Kompetenz sind nur einige Vorteile. Außerdem: Der Empfänger einer Karte freut sich sicherlich mehr über Handgemachtes, als über eine gekaufte Weihnachtskarte.
 

Was tun, wenn der Nachwuchs noch zu klein ist, um mit der Schere zu hantieren?

Weihnachtskarten basteln ist für Kleinkinder nur teilweise möglich. Damit aber auch die Minis aktiv mitmachen können, kannst du ihnen andere Aufgaben geben, mit denen sie Erfolgserlebnisse haben, wie zum Beispiel:

  • Papier in kleine Stückchen reißen und zusammen knüllen - die kann man wunderbar als Schneeflocken auf die Außenseite der Karte kleben
  • Klebstoff auf größere Flächen auftragen schult die Feinmotorik und ist ein wichtiger Schritt bei der Entstehung unserer Karten
  • Mit Farbstiften die Außenseite der Weihnachtskarte verzieren

Was kann man in der Weihnachtszeit sonst noch mit Kindern basteln?

Weihnachtskarten basteln macht Kindern in der Regel großen Spaß, doch es ist nicht die einzige Beschäftigung, die für Vorfreude sorgt. Hol dir Inspirationen in unseren Beiträgen zu Plätzchen backen mit Kindern, Kinderpunsch selbst machen oder Christbaumschmuck basteln mit Kindern:

Plätzchen mit Rotbäckchen-Guss verzieren

Mit unserem kinderleichten Plätzchen-Rezept mit Rotbäckchen-Glasur ist Backspaß in der Vorweihnachtszeit garantiert. Jetzt ausprobieren und selbst gebackene Plätzchen in der Bastel-Pause snacken.

zum Plätzchen-Rezept

Neben Weihnachtskarten könnt ihr auch Christbaumschmuck mit euern Kindern basteln. Gestaltet mit unserer Bastelanleitung farbenfrohe Weihnachtsbaum-Anhänger aus leeren Toilettenpapier-Rollen.

zur Bastelanleitung
Zwei Gläser mit Sternenpunsch.

Probiert unser weihnachtliches Sternenpunsch-Rezept mit Rotbäckchen Immunstark aus. Damit könnt ihr ganz einfach Kinderpunsch selbst machen und ihn beim Basteln genießen.

zum Kinderpunsch-Rezept

Mit Rotbäckchen durch die Weihnachtszeit