Zwei Kinder packen eine befüllte Schultüte aus.
Zwei Kinder packen eine befüllte Schultüte aus.
Was kommt in die Schultüte?
So bringst du Kinderaugen zum Strahlen

Schultüte befüllen: Was kommt in die Schultüte?

Von vielen wird sie bereits im Kindergartenalter heiß ersehnt – die bunte, prall gefüllte Schultüte, mit der man als Erstklässler nicht nur ins Klassenzimmer, sondern in einen neuen Lebensabschnitt spaziert. Wie du die Freude des Schulanfängers an diesem Tag durch liebevolle Kleinigkeiten in der Zuckertüte noch verstärken kannst, erfährst du hier.
 

Die Schultüte befüllen – ein emotionaler Meilenstein im Elternleben

Die Frage „Was kommt in die Schultüte?" stürzt viele Mütter und Väter in ein Wechselbad der Gefühle. Freude, Stolz und Aufregung mischen sich mit Wehmut und Unsicherheit. Die Zeit zwischen den ersten tapsigen Schritten und dem Stundenplan erscheint plötzlich minutenkurz und führt Eltern vor Augen, dass die Kleinkindzeit des Nachwuchses nun unwiederbringlich vorbei ist. Doch trotz der berechtigten Nostalgie der Erwachsenen ist der Schulanfang für Kinder eine großartige Sache, die man nach allen Regeln der Kunst feiern sollte. Auch die Eltern dürfen diesem Tag freudig entgegenfiebern und es genießen, die Schultüte zu befüllen und sie ihrem stolzen Erstklässler zu überreichen. Denn es ist für die gesamte Familie ein Schritt in eine aufregende, neue Zeit.

Süß, praktisch, lustig – Zuckertüte befüllen nach der goldenen "3er-Regel"

Wenn du jemand bist, der gerne nach Plan vorgeht und auch bei der Frage "Was kommt in die Schultüte?" keine Ausnahme machst, hilft dir möglicherweise diese Faustregel: Etwas zum Naschen, etwas Nützliches für den Schulalltag und etwas zum Spielen – mit dieser Kombi wird die Zuckertüte am ersten Schultag mit Sicherheit ein Hit. In allen drei Kategorien gibt es jede Menge Geschenk-Optionen. Als Inspiration bieten wir dir hier schon mal einen Überblick über unsere Top 5 aus jeder Gruppe:
 

Kleine Naschereien:

  • Müsliriegel oder selbst gemachte Fruchtriegel
  • (Vollkorn-)Kekse
  • Popcorn
  • Süße Mandeln
  • Die Lieblingssüßigkeit (bei aller Vernunft darf zum Schulanfang der Nasch-Favorit keinesfalls fehlen!)
Schulanfänger mit Zuckertüte steht neben seinem Bruder und seinen Eltern.

Vegane Gummibärchen selber machen

Wer etwas ganz Besonderes für die ersten Schulstunden und die Zuckertüte zubereiten möchte, kann vegane Gummibärchen selber machen. Mit etwas Rotbäckchen-Saft zubereitet, sind die kleinen Gummibärchen ein individuelles Highlight für jede Schultüte. Hier geht’s zum Rezept!

zum Gummibärchen-Rezept

Nützliches für die Schule:

  • Trinkflasche
  • Brotdose
  • Buntstifte
  • Federmappe
  • Radiergummi, Anspitzer, Lineal

Spiel und Spaß:

  • Gummitwist
  • Kuscheltier
  • Freundebuch
  • Speichenclips, Kletties oder Rückstrahler
  • Glücksbringer

Exkurs: Schultüte füllen mit Ideen aus der Bastelwerkstatt

Egal ob Nascherei oder etwas Nützliches für die Schule – am schönsten sind selbstgemachte Überraschungen, die von dir ganz individuell und mit viel Liebe hergestellt werden. Nachfolgend findest du ein paar Bastelideen für die individuelle Schultüten-Füllung:

Schokolinsen-Schmetterling

Du benötigst: Biegeplüsch, Wäscheklammer, Wackelaugen, transparente Cellophantüte, Schokolinsen

Befülle den transparenten Beutel mit bunten Schokolinsen oder anderen kleinen Bonbons und klebe sie gut zu. Teile die Süßigkeiten in zwei gleich große Portionen und schiebe sie an die Seiten des Beutels. Achte darauf, dass dazwischen ein Stück frei bleibt. Klebe nun die Wackelaugen auf die Wäscheklammer und klemme sie in die Mitte der Tüte. Zum Schluss forme aus dem Biegeplüsch die Fühler und stecke sie mit der Klammer fest – fertig ist der Schmetterling zum Naschen!

Rechenkette

Du benötigst: 20 bunte Perlen in vier verschiedenen Farben, Fädelschnur, Schlüsselring

Knote die Schnur an den Schlüsselring und fädle nacheinander immer 5 Perlen derselben Farbe auf. Lass ein Stück lose Schnur frei, bevor du am Ende einen Abschlussknoten bindest, damit man die Perlen noch gut herumschieben kann. Durch die Unterteilung in farbige Gruppen erhält dein Schulkind nicht nur eine wertvolle Übersicht beim Zählen, sondern lernt außerdem Mengen in Fünferblöcken zu erfassen.

Tipp: Mit Buchstabenperlen funktioniert das Ganze auch als ABC-Kette.

Lesezeichen

Du benötigst: Quadratisches Papier, Stifte, Kleber, Wackelaugen

Falte das Papier zu einem Dreieck und lege es mit der Spitze nach oben vor dich hin. Knicke beide Ecken zur Spitze, sodass ein kleines Quadrat entsteht, und falte sie wieder zum Dreieck auf. Klappe die Spitze des Dreiecks nach unten (nur das obere Papier) und knicke die beiden seitlichen Ecken darüber – genau wie im vorigen Schritt. Du hast nun ein Quadrat mit einer kleinen "Tasche" im Inneren, in die du die beiden überstehenden Papierspitzen einschlägst. Gestalte mit Wackelaugen und Stiften noch ein lustiges Gesicht und schon hast du ein Lesezeichen, das man nicht zwischen die Seiten, sondern an die Ecke steckt.

Tipp Lesezeichen zum Ausdrucken: Wenn du lieber auf eine Lesezeichen-Vorlage zurückgreifen willst, findest du hier Lesezeichen für die Grundschule zum Ausdrucken  – gestaltet mit unseren Rotbäckchen Früchtezoo-Motiven.

Was kommt in die Schultüte und vor allem wie?

Egal, ob du selbstgebastelte Geschenke, robustes Spielzeug oder selbstgemachte Gummibärchen in die Schultüte packst – achte dabei immer auf die Transportierfähigkeit. Damit dein Kind seine Trophäe am Tag der Einschulung problemlos tragen kann, solltest du die Zuckertüte so befüllen, dass sie insgesamt nicht zu schwer ist, kein Übergewicht bekommt und alle Kostbarkeiten sicher darin verwahrt sind.

Mit diesen kleinen Kniffen bleibt alles an Ort und Stelle:

1. Die Tütenspitze mit Zeitungspapier ausstopfen, da sie leicht knickt. Manche Hersteller liefern auch direkt eine Schutzspitze mit.

2. Schwere Dinge unten oder mittig platzieren.

3. Zwischenräume mit geknülltem Seidenpapier auspolstern, so wird die Tüte randvoll und die Geschenke bleiben geschützt.

4. Oben vorsichtig zubinden denn Krepppapier reißt schnell.

5. Süßigkeiten nach Außentemperatur und Gewicht auswählen. Alles, was schmelzen kann, muss besonders gut verpackt sein, leicht-gewichtige Naschereien wie Puffreis oder Popcorn eigenen sich besser als vergleichsweise schweres Konfekt.

Glücklicher Junge hält Zuckertüte.

Mit leckerem Schultüten-Inhalt die Pause zum Erlebnis machen

Am ersten Schultag darf man den Nachwuchs ruhig verwöhnen. Es schadet aber nicht, neben Zuckerbomben auch andere leckere Dinge einzupacken, die zu einer bewussteren Pausen-Routine überleiten. Wer seinen Erstklässler hin und wieder mit neuen Pausensnack-Ideen überrascht, wird auch die Neugier auf vielseitige Ernährung schüren. Durch ihr handliches Format sind zum Beispiel unsere Rotbäckchen Kraftpakete und der Rotbäckchen Früchtezoo besonders gut als Pausendrink geeignet. Bei der limitierten Früchtezoo-Sammeledition winken wahlweise Affe, Löwe, Nashorn oder Elefant vom bunten Etikett und machen Lust auf den tropischen Fruchtgeschmack von Ananas, Mango, Bananen, Passionsfrucht und Orangen.

 

Probiere unsere limitierte Früchtezoo-Sammeledition!

Entdecke die niedlichen Motive auf den Flaschen unserer Rotbäckchen-Früchtezoo-Edition. Damit ist dein Kind bestens gewappnet für den Schulstart oder für tierisch wilde Sausen in gesunden Pausen!

  • Reich an natürlichem Vitamin C
  • Aus Bio-Direktsäften in bester
    Rotbäckchen Qualität
Jetzt probieren!

Fazit: Die Zuckertüte befüllen

Mit der Schultüte bereitest du deinem Kind eine Riesenfreude. Ein "Falsch" beim Befüllen gibt es nicht, ein "Zuviel" hingegen schon, weil dein Nachwuchs die Geschenke ja auch irgendwie transportieren muss. Denke daran, auf eine gute Gewichtsverteilung zu achten und alle Präsente sorgsam zu verpacken – und dann wird der Tag der Einschulung ein voller Erfolg.

Häufige Fragen zum Thema „Was kommt in die Schultüte?“


Was kommt in die Schultüte, was nicht?

Obwohl sich Schultüten zunehmend zu Status-Symbolen entwickeln und Kinder mitunter sogar Smartphones darin finden, ist es empfehlenswert, mit den Geschenken im analogen Bereich zu bleiben. Leckereien, Schulsachen und die eine oder andere kleine Überraschung reichen vollauf, um ABC-Schützen an ihrem großen Tag glücklich zu machen.


Warum schenkt man Zuckertüten zur Einschulung?

Der Brauch ist bereits über 200 Jahre alt und geht auf die Idee zurück, Kindern den Start in die Schulzeit zu verschönern. Eine andere Entstehungstheorie gibt eine Kindergeschichte als Ursprung der Tradition an. Das Buch "Der Zuckertütenbaum" erzählt von einem magischen Gewächs, an dem die Tüten heranreifen. Wenn sie groß genug sind, bekommen die Erstklässler diese besonderen "Früchte" und starten damit in ihre aufregende neue Lebensphase.


Soll mein Kind über den Inhalt der Schultüte mitentscheiden?

Wenn du zum Thema Schultüte füllen Ideen suchst, mit denen du bei deinem Schulkind zu 100 Prozent ins Schwarze triffst, lohnt es sich natürlich nach Wünschen zu fragen. Ein paar Überraschungen sollten aber trotzdem in die Tüte kommen, denn diese Art der Vorfreude zählt schließlich zu den schönsten Freuden.

 

Weitere Rotbäckchen-Ideen für einen gelungenen Schulstart

Gummibärchen selber machen

Egal ob als Überraschung für die Schultüte oder zum selber naschen zwischendurch: Entdecke unser Rezept für selbst gemachte vegane Gummibärchen mit Rotbäckchen-Saft.

zum Rezept

Lesezeichen zum Ausdrucken

Falls du kein Lesezeichen selber basteln möchtest, findest du hier unsere praktische Vorlage für Grundschul-Lesezeichen zum Ausdrucken mit den niedlichen Früchtezoo-Motiven.

zur Lesezeichen-Vorlage

Pausensnack-Ideen

Bist du auf der Suche nach Ideen, wie du die Brotdose deines Kindes im Schulalltag füllen kannst? Dann lass‘ dich von unseren kreativen und leckeren Pausensnack-Ideen inspirieren!

zu den Pausensnacks

Rotbäckchen wünscht einen guten Schulstart!