Vitamin C
Das Power-Antioxidans

Vitamin C 

Unsere Nahrung liefert uns täglich viele wichtige Nährstoffe, die wir für unsere Gesundheit benötigen. Vitamin C ist ein wesentlicher Bestandteil einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung. Besonders für Kinder ist es wichtig, mit dem Essen ausreichend Vitamin C aufzunehmen. Was Vitamin C im Körper bewirkt und in welchen Lebensmitteln es zu finden ist, liest du hier.

 

Vitamin C – Was ist das?

Enkel füttert Opa mit Vitamin C-reichen FrüchtenVitamine sind organische Verbindungen, die im Körper bestimmte Funktionen unterstützen. Da unser Körper viele Vitamine nicht selbst bilden kann, er sie jedoch benötigt, damit er gesund und funktionstüchtig bleibt, müssen sie regelmäßig über die Nahrung zugeführt werden. 

Eines der wichtigsten Vitamine für den Körper ist die sogenannte Ascorbinsäure, welche auch unter dem geläufigeren Namen Vitamin C bekannt ist. Vitamin C unterstützt den Körper bei zahlreichen Funktionen. Bekannt ist es insbesondere als Unterstützer für einen wichtigen Schutzmechanismus – unser Immunsystem. 

Da das Immunsystem von Kindern noch nicht vollständig ausgeprägt ist, sollte bei ihnen ganz besonders Wert auf eine ausgewogene Ernährung gelegt werden. Gerade in der kalten Jahreszeit, wenn das Immunsystem auf Hochtouren arbeitet, kann ausreichend Vitamin C einen aktiven Beitrag zur Unterstützung des Immunsystems der kleinen Rabauken leisten.

Welche Besonderheiten und welche Wirkung besitzt Vitamin C?

Wie schon erwähnt, trägt Vitamin C zu einer normalen Funktion des Immunsystem bei. Vitamin C hat aber viele weitere Funktionen, denn es leistet einen Beitrag zu 

  • einer normalen psychischen Funktion,
  • einer normalen Funktion des Nervensystems,
  • einem normalen Energiestoffwechsel und verringert das Auftreten von Müdigkeit und Ermüdung und
  • dem Schutz der Zellen vor oxidativem Stress.

Vitamin C trägt auch zur Bildung von Kollagen bei, welches wichtig für die normale Funktion der Blutgefäße und der Haut ist. Kollagen ist auch Bestandteil eines funktionierenden Bindegewebes – für Kinder eine eher langfristige Investition in die Gesundheit, aber vielleicht ein interessanter Fakt für dich. 

Wechselwirkung mit Eisen

Eine besondere Eigenschaft des bekannten Vitamins ist, dass es den Körper bei der Eisenaufnahme unterstützt. Dadurch bieten sich aus ernährungstechnischer Sicht vielfältige Möglichkeiten, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Indem eisenhaltige Lebensmittel mit Vitamin-C-haltigen Lebensmitteln kombiniert werden, ist eine erhöhte Eisenaufnahme bei gleichzeitiger Vitaminzufuhr gewährleistet. Fleisch und Fisch beispielsweise enthalten nur geringe Mengen an Vitamin C, haben dafür aber einen hohen Eisengehalt. Kombiniert man diese Lebensmittel also mit frischem Gemüse oder etwas Obst zum Nachtisch, nimmt der Körper das Eisen besser auf. 

Welche Lebensmittel enthalten viel Vitamin C?

Zwei Acerola-Früchte hängen am Baum

Vitamin C ist in vielen Lebensmitteln in großer Menge enthalten. Zitrusfrüchte haben bekanntermaßen hohe Vitamin-C-Anteile – aber längst nicht die höchsten unter den Obstsorten. Auch für deine Kinder lassen sich sicherlich viele Lebensmittel mit hohen Gehalten an Vitamin C finden, die ihnen gut schmecken. 

Obst mit viel Vitamin C mg pro 100 g Gemüse mit viel Vitamin C mg pro 100 g    
Acerola 1.700 mg Grüne Paprika 117 mg    
Schwarze Johannisbeere 177 mg Grünkohl 105 mg    
Erdbeeren 57 mg Brokkoli 94 mg    
Orange 45 mg Blumenkohl 64 mg    
Kiwi 44 mg Spinat 51 mg    
Obst mit viel Vitamin C mg pro 100 g
Acerola 1.700 mg
Schwarze Johannisbeere 177 mg
Erdbeeren 57 mg
Orange 45 mg
Kiwi 44 mg
Gemüse mit viel Vitamin C mg pro 100 g
Grüne Paprika 117 mg Vitamin C
Grünkohl 105 mg
Brokkoli 94 mg
Blumenkohl 64 mg
Spinat 51 mg

Die Werte gelten immer nur für das rohe und frische Produkt. Dadurch, dass Vitamin C licht-, hitze- und sauerstoffempfindlich ist, kann es bei der Zubereitung verloren gehen. Mit schonenden Zubereitungsarten oder durch den rohen Verzehr der Lebensmittel kannst du das Vitamin für dich und deine Kinder erhalten. 

 

Vitamin C Quellen im Winter

Die oben aufgezählten Obst- und Gemüsesorten sind im Winter teilweise nicht frisch verfügbar oder passen einfach nicht in die kalte Jahreszeit. Um das Immunsystem gerade in der klassischen Erkältungssaison mit der notwendigen Portion Vitamin C zu versorgen, kann man auch auf saisonale Produkte zurückgreifen.

Obst/Gemüse mg pro 100 g
Hagebutte 1.250 mg
Sanddorn-Früchte 450 mg
Petersilie 159 mg
Rosenkohl 112 mg
Weißkohl 52 mg

Durchschnittswerte nach Souci, Fachmann, Kraut: Food Composition and Nutrition Tables (7. Aufl.). München: C.H.Beck. 2008

Vitamin C Tagesbedarf

Kleinkind nascht Erdbeere beim ernten

Wie viel benötigt man wirklich? Um eine optimale und bedarfsgerechte Vitamin-C-Zufuhr sicherzustellen, gibt es Richtwerte für die empfohlene Tageszufuhr von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), die zur Orientierung dienen.  Der Vitamin-C-Tagesbedarf wird dabei von verschiedenen Aspekten wie Alter, Geschlecht, Körpergröße und Gewicht bestimmt. Daraus ergibt sich, dass Vitamine für Kinder anders dosiert werden müssen, als es für Erwachsene der Fall ist. 

Referenzwerte Vitamin C mg pro Tag
Säuglinge 20 mg
Kinder (1.-4. Lebensjahr) 20 mg
Kinder (4.-7. Lebensjahr) 30 mg
Kinder (7.-10. Lebensjahr) 45 mg
Kinder (10.-13. Lebensjahr) 65 mg
Kinder (13.-15. Lebensjahr) 85 mg
Mädchen (15.-18. Lebensjahr) 90 mg
Jungen (15.-18. Lebensjahr) 105 mg
Frauen (ab 19. Lebensjahr) 95 mg
Männer (ab 19. Lebensjahr) 110 mg
Schwangere 105 mg
Stillende Mütter 125 mg

Bedarf in der Schwangerschaft

 

Schwangere Frauen benötigen grundsätzlich eine höhere Vitamin-C-Zufuhr, da sie während der Schwangerschaft auch ihr Baby über die Nabelschnur mit Vitamin C mitversorgen. Auch stillende Mütter brauchen mehr Vitamin C, welches sie über die Muttermilch an ihren Säugling abgeben. 

 

Bedarf in der Schwangerschaft

Eine besondere Eigenschaft des bekannten Vitamins ist, dass es den Körper bei der Eisenaufnahme unterstützt. Dadurch bieten sich aus ernährungstechnischer Sicht vielfältige Möglichkeiten, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Indem eisenhaltige Lebensmittel mit Vitamin-C-haltigen Lebensmitteln kombiniert werden, ist eine erhöhte Eisenaufnahme bei gleichzeitiger Vitaminzufuhr gewährleistet. Fleisch und Fisch beispielsweise enthalten nur geringe Mengen an Vitamin C, haben dafür aber einen hohen Eisengehalt. Kombiniert man diese Lebensmittel also mit frischem Gemüse oder etwas Obst zum Nachtisch, nimmt der Körper das Eisen besser auf. 

Wie schädlich ist eine Vitamin C Überdosierung?

Bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung musst du dir wenig Gedanken über eine Überdosierung des Vitamins machen. Das liegt auch daran, dass durch die Zubereitung der rohen Lebensmittel der Gehalt an Ascorbinsäure noch mal deutlich sinkt. Essen deine Kinder beispielsweise im Sommer viel Obst und Gemüse kann es passieren, dass eine unabsichtliche Vitamin C-Überdosierung stattfindet. Im Normalfall führt dieses Ungleichgewicht nur zu Durchfall und Magengrimmen. In der Regel scheidet der Körper das überflüssige Vitamin C einfach mit dem Urin wieder aus. Dennoch sollte, insbesondere wenn solche Reaktionen auftreten, nicht absichtlich zu viel Vitamin C konsumiert werden. Bei Nahrungsergänzungsmitteln sollte die empfohlene Tagesdosis eingehalten werden. 

Als Richtwert im Rahmen des täglichen Speisenplans empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) 2 Portionen Obst und 3 Portionen Gemüse am Tag. Wenn du und deine Familie gerne Saft trinken, kann auch ein Glas Rotbäckchen-Saft eine Portion Obst ersetzen.

Mehr über Vitamine & Co.

Vitamine & Mineralstoffe

Du möchtest wissen, was all die wertvollen Mikronährstoffe in der Nahrung können, worin sie enthalten sind und wie viel du davon brauchst? Diese Informationen findest du hier zum Nachlesen.

Mehr erfahren

Eisen

Eisen gehört zu den wichtigsten Spurenelementen des Körpers. Es trägt zur Bildung roter Blutkörperchen bei und ist notwendig für den Sauerstofftransport. Die richtige Eisen-Balance hilft dir und deiner Familie dabei, gesund zu bleiben.

Mehr erfahren

Vitamin D

Vitamin D ist das Vitamin, das der Körper bei Sonnenschein durch einen Spaziergang oder auf dem Balkon bilden kann. Es ist an vielen Prozessen im Körper beteiligt, besonders für Kinder unverzichtbar – und dabei eigentlich gar kein Vitamin.

Mehr erfahren

Mit Rotbäckchen gesund in den Tag

Vital Eisen Formel

Unterstützt gezielt die Blutbildung mit dem Spurenelement Eisen und enthält zusätzlich wertvolle Vitamine.

Vital Immun Formel

Unterstützt gezielt das Immunsystem mit gut verfügbarer Vitamin- und Mineralformel.

Vital Energie Formel

Trägt mit hochdosiertem Vitamin B12 zum Energiestoffwechsel unseres Körpers bei und enthält wichtige Eiweißbausteine.

Vital Verdauungsformel

Mit Trockenpflaumen, -datteln und -feigen - angereichert mit Calcium für die normale Funktion der Verdauung.

Vital Vitamin D

Mit dem Sonnen-Vitamin D zur Unterstützung des Immunsystems und zur Erhaltung der Knochen.

Vital Halswohl

Mit Spitzwegerich, Eibisch und Fenchelblütenhonig sowie Vitaminformel aus Niacin, Vitamin B2 und Biotin.

Mama Stillsaft

Vereint wichtige Vitamine und Mineralstoffe mit leckerem Stilltee.

Mama Eisen +

Deckt gezielt den Mehrbedarf an Eisen in der Schwangerschaft und Stillzeit.

Rotbäckchen Klassik

Unser Original von 1952 - trägt mit Eisen auf bewährte Weise zur Blutbildung bei.