Zink
Das Tausendsassa-Spurenelement

Zink 

Das Spurenelement Zink spielt für zahlreiche Körperfunktionen und dein Wohlbefinden eine Rolle. Es trägt zum Beispiel zu einer normalen Funktion des Immunsystems und zum Schutz deiner Zellen vor oxidativem Stress bei. Kurz: Ohne Zink würde der Stoffwechsel nicht mehr einwandfrei funktionieren. Wir geben dir Tipps zur Zinkversorgung. 

 

 

Was genau ist Zink eigentlich? 

Frau knabbert Nüsse auf dem MarktZink zählt zu den Mineralstoffen. Dies sind lebensnotwendige anorganische Nährstoffe, welche der Organismus nicht selbst herstellen kann. Genauer gesagt, gehört Zink dabei zu den sogenannten essenziellen Spurenelementen. Spurenelemente kommen nur in verschwindend geringen Mengen im Körper vor. Trotzdem sind sie wichtig, denn ohne sie funktionieren wichtige Prozesse im Körper nicht. 

Dein Körper kann Zink allerdings nicht selbst herstellen und auch nicht viel Zink speichern. Darum musst du es regelmäßig über die Nahrung aufnehmen. 
 

Zink - Wirkung & Eigenschaften

Kleiner Junge spaziert auf dem Feld

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) legt auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse fest, welche Aussagen über die Wirkung eines Stoffes zulässig sind. Hier zeigt sich die besondere Stellung von Zink, denn während bei vielen Stoffen nur einige wenige Aussagen als abgesichert gelten, sind es bei Zink nicht weniger als 18 zugelassene Angaben über die Wirksamkeit dieses Stoffes. Folgende Wirkungen sind für Zink belegt:
 

  • trägt zur Erhaltung normaler Haut bei 
  • trägt zu einer normalen Eiweißsynthese bei 
  • trägt zur Erhaltung eines normalen Testosteronspiegels im Blut bei 
  • trägt zu einem normalen Kohlenhydrat-Stoffwechsel bei 
  • trägt zur Erhaltung normaler Haare bei 
  • trägt zur Erhaltung normaler Nägel bei 
  • trägt zu einem normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen (Fett, Kohlenhydrate und Eiweiß) bei 
  • trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen 
  • trägt zu einem normalen Fettsäurestoffwechsel bei 
  • trägt zu einer normalen Fruchtbarkeit und einer normalen Reproduktion (Fortpflanzungsfähigkeit) bei 
  • trägt zu einer normalen kognitiven Funktion bei 
  • trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems (körperliche Abwehr) bei 
  • trägt zur Erhaltung normaler Knochen bei 
  • trägt zu einem normalen Säure-Basen-Stoffwechsel bei 
  • trägt zur Erhaltung normaler Sehkraft bei 
  • trägt zu einem normalen Vitamin A-Stoffwechsel bei 
  • trägt zu einer normalen DNA-Synthese bei 
  • hat eine Funktion bei der Zellteilung 

Wechselwirkung mit Eisen

Wie Vitamine gehen auch Spurenelemente wie Zink manchmal eine Wechselwirkung bei der Einnahme mit bestimmten Nährstoffen ein. Die zeitgleiche Einnahme von Zink und Eisen kann die Aufnahme des Zinks in den Organismus hemmen. Diese Problematik kannst du einfach durch die zeitverzögerte Einnahme der jeweiligen Spurenelemente verhindern.

Tagesbedarf & Lebensmittel mit Zink

Mädchen knabbert an Maiskolben

 

Bestimmte Lebensmittel enthalten von Natur aus signifikante Mengen an Zink und lassen sich deshalb gut in eine ausgewogene Ernährung integrieren. Oft ist der Zink-Tagesbedarf dank einer gesunden, ausgewogenen Ernährungsweise bereits gedeckt. Diese Nahrungsmittel sind beispielsweise gute Zink-Quellen:  

 

Lebensmittel pro 100 g
Austern 22 mg
Weizenkleie 9,2 mg
Edamer (30% Fett i. Tr.) 5,3 mg
Rindfleisch (Schulter) 5,2 mg
Haferflocken 4,3 mg
Paranüsse 4 mg
Garnelen 2,2 mg

Durchschnittswerte nach Souci, Fachmann, Kraut: Food Composition and Nutrition Tables (7. Aufl.). München: C.H.Beck. 2008

Paranüsse

 

Die Aufnahme von Zink ist aber nicht nur vom Zink-Gehalt deiner Nahrung abhängig, sondern auch von deren Phytat-Gehalt. Phytat ist ein Stoff, der in vielen Hülsenfrüchten vorkommt, beispielweise in Getreidesorten oder Soja. Er bindet Mineralien wie Zink, Calcium oder Magnesium an sich und verhindert dadurch deren Verwertung durch den Körper. 

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) gibt die Zink-Referenzwerte seit 2019 daher in Abhängigkeit von der eingenommenen Phytat-Menge an: Die empfohlene Tagesdosis von Zink für Kinder bleibt stabil. Bei Erwachsenen schwankt jedoch der Zinkbedarf je nach Phytatzufuhr. 

Personengruppe Tagesbedarf je nach Phytataufnahme und Geschlecht
Säuglinge von 0 bis unter 4 Monaten 1,5 mg
Säuglinge von 4 bis unter 12 Monaten 2,5 mg
Kinder von 1 bis unter 4 Jahren 3 mg
Kinder von 4 bis unter 7 Jahren 4 mg
Kinder bis unter 10 Jahre 6 mg 
Kinder von 10 bis unter 13 Jahre 8-9 mg
Männer 11-16 mg 
Frauen 7-10 mg 
Schwangere und stillende Frauen 7-14 mg

 

Zink ist ein wichtiges Spurenelement. Damit du gesund und funktionstüchtig bleibst, muss es regelmäßig über die Nahrung zugeführt werden. Eine unausgewogene Ernährungsweise ist daher die häufigste Ursache für Zinkmangel. Es ist aber leicht möglich, einem Zinkmangel vorzubeugen. Eine Umstellung der Ernährung ist hier das A und O.

 

Zink aufnehmen leicht gemacht

Durch eine ausgewogene Ernährung kannst du Zink oft schon in ausreichender Menge aufnehmen – in großer Menge speichern lässt es sich nicht. Und gerade Kinder benötigen im Vergleich zu Erwachsenen auch gar nicht so viel von dem Spurenelement. Um dennoch die vorgegebene Tagesdosis einzuhalten, empfiehlt sich eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

Mehr über Vitamine & Co.

Vitamine & Mineralstoffe

Du möchtest wissen, was all die wertvollen Mikronährstoffe in der Nahrung können, worin sie enthalten sind und wie viel du davon brauchst? Diese Informationen findest du hier zum Nachlesen.

Mehr erfahren

Vitamin C

Die sogenannte Ascorbinsäure, besser bekannt unter dem Namen Vitamin C, ist wesentlicher Bestandteil einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Besonders für Kinder ist es wichtig, ausreichend Vitamin C aufzunehmen.

Mehr erfahren

Eisen

Eisen gehört zu den wichtigsten Spurenelementen des Körpers. Es trägt zur Bildung roter Blutkörperchen bei und ist notwendig für den Sauerstofftransport. Die richtige Eisen-Balance hilft dir und deiner Familie dabei, gesund zu bleiben.

Mehr erfahren

Mit Rotbäckchen gesund in den Tag

Mama Eisen +

Deckt gezielt den Mehrbedarf an Eisen in der Schwangerschaft und Stillzeit.

Mama Stillsaft

Vereint wichtige Vitamine und Mineralstoffe mit leckerem Stilltee.

Rotbäckchen Klassik

Unser Original von 1952 - trägt mit Eisen auf bewährte Weise zur Blutbildung bei.

Vital Eisen Formel

Unterstützt gezielt die Blutbildung mit dem Spurenelement Eisen und enthält zusätzlich wertvolle Vitamine.

Vital Energie Formel

Trägt mit hochdosiertem Vitamin B12 zum Energiestoffwechsel unseres Körpers bei und enthält wichtige Eiweißbausteine.

Vital Halswohl

Mit Spitzwegerich, Eibisch und Fenchelblütenhonig sowie Vitaminformel aus Niacin, Vitamin B2 und Biotin.

Vital Immun Formel

Unterstützt gezielt das Immunsystem mit gut verfügbarer Vitamin- und Mineralformel.

Vital Verdauungsformel

Mit Trockenpflaumen, -datteln und -feigen - angereichert mit Calcium für die normale Funktion der Verdauung.

Vital Vitamin D

Mit dem Sonnen-Vitamin D zur Unterstützung des Immunsystems und zur Erhaltung der Knochen.